Was du bei einem Voiceover Skript beachten musst

Veröffentlicht am 10. August 2023 um 11:04

 

Es gibt einige Videoformate, für die eine Erzählerstimme sinnvoller ist als direkter Dialog. Voiceover, auch bekannt als Off-Kommentar oder Off-Stimme, wird zum Beispiel bei Erklärvideos eingesetzt.

Ein gut geschriebenes Voiceover Skript kann den Unterschied zwischen einer klaren, ansprechenden Botschaft und einer verwirrenden oder langweiligen Präsentation ausmachen. Um es dem Sprecher so einfach wie möglich zu machen, solltest du bestimmte Dinge schon beim Schreiben berücksichtigen, damit er sich in der Sprecherkabine voll auf das Spiel seiner Stimme konzentrieren kann.

In diesem Beitrag erkläre ich dir, was du beim Erstellen eines Voiceover Skripts beachten solltest und gebe dir Tipps für die optimale Vorbereitung des Sprechers. 

Richtige Tonalität und Stil

Bevor du mit dem Schreiben beginnst, musst du die Zielgruppe verstehen. Überlegen dir, wer die Zuhörer sind, welche Sprache und Tonalität am besten zu ihnen passen und wie du ihre Bedürfnisse ansprechen kannst. Ein ernstes Thema erfordert eine andere Herangehensweise als eine humorvolle Präsentation. Die Tonalität des Voiceover Skripts sollte die Zielgruppe ansprechen und ihre Aufmerksamkeit einfangen.

Wenn du deinen Sprecher vor der Aufnahme briefst, erklärst du ihm als erstes, für wen das Voiceover bestimmt ist. Wo wird es eingesetzt? Zu wem spricht er? Diese Informationen spielen auch bei der Preisgestaltung eine Rolle. In dem Briefing gibst du somit auch den Stil, das Tempo und den Tonfall vor. Eher casual oder corporate? Schnell, mittel oder langsam? Energisch, freundlich oder ernst?

 

Übersichtliches Layout und Textformatierung

Erstelle eine Spalte für den Sprechertext und eine für dazu gehörige Kommentare. Falls du noch Anweisungen für die Postproduktion geben möchtest, benötigst du noch eine dritte Spalte für Schnitt, Grafiken, Tonspur und so weiter. Die Spalten hebst du mit sanften Farben von einander ab. So stellst du sicher, dass sich alle Beteiligten schnell orientieren können. Innerhalb der Sprecherspalte, zeigst du dem Sprecher mit Zeilenumbrüchen und Absätzen an den richtigen Stellen, wo er eine natürliche Pause machen und Luft holen kann.

Verwende eine simple Schriftarten (Verdana, Georgia, Open Sans) und eine leserliche Schriftgröße von 10 - 16 Pt. Als Schriftfarbe nutzt du am besten schwarz oder dunkelblau auf weißem Hintergrund. Zusätzlich kannst du mit fetter oder kursiver Schrift bestimmte Betonungen signalisieren. Schreibe den Text bitte niemals komplett in Großbuchstaben! Das verwirrt nur und lässt den Sprecher stolpern.

 

Verständliche Sprache und Prägnanz

Halte das Skript klar, prägnant und verständlich. Lange, komplizierte Sätze und Fachjargon, sind sowohl für den Sprecher schwierig als auch verwirrend für die Zuhörer. Verwende also eine einfache Sprache, um die Botschaft auf den Punkt zu bringen, denn ein Video hat oft nur begrenzten Raum für Erklärungen. Daher ist es wichtig, dass die Kernaussage in wenigen Worten vermittelt wird. 

Berücksichtige bei der Erstellung des Skripts die Betonung und die richtigen Stellen für Pausen. Diese Elemente tragen zur Verständlichkeit und zur emotionalen Wirkung des Voice-overs bei. Verwende Hervorhebungen (fett/kursiv), um wichtige Informationen zu betonen und lass dem Sprecher genügend Raum für Atempausen.

Und das absolute A und O eines jeden Video-Skripts: eine klare Struktur! Eine logische Abfolge hilft den Zuschauern, den roten Faden zu verfolgen und die Informationen leichter zu verarbeiten.

 

Aussprache bestimmter Wörter

Wenn du einen Sprechertext a.k.a. ein Voiceover schreibst, solltest du dir zu bestimmten Wörtern Notizen machen und sie mit deinem Sprecher vor der Aufnahme durchgehen. Die richtige oder gewünschte Aussprache von Eigennamen, Fremdwörtern, Wortvarianten, Zahlen, Abkürzungen und Sonderzeichen müssen im Vorfeld entweder durch eine schriftliche phonetische Guideline oder im Briefing geklärt werden. Am besten vermerkst du diese zusätzlich in der zweiten Spalte deines Skripts (der Spalte für Kommentare).

 

  • Zahlen oder Nummern können unterschiedlich ausgesprochen werden. Soll die 1100 wörtlich eins-eins-null-null lauten oder doch eintausend-einhundert?
  • Einige Wörter haben mehrere Aussprachemöglichkeiten. Wenn es dir wichtig ist, dass CHemie und nicht SCHemie gesagt wird, solltest du es anmerken.
  • Auch Eigennamen oder Fremdwörter sind nicht immer eindeutig in ihrer Aussprache und müssen vor der Aufnahme geklärt werden. Mein Nachname (Mross) ist z.B. nicht ganz easy.
  • Kürzel oder Akronyme kann man oft deutsch, englisch oder als ganzes Wort aussprechen. Soll dein Sprecher Seoh sagen, Ess-Ih-Oh oder Ess-Eh-Oh?

 

FAZIT

Wie du siehst, gibt es bei einem Voice-over Skript einiges mehr zu beachten, als bei einem Dialog- oder Monolog-Skript. Durch eine klare Struktur, prägnante Sprache und einem ausführlichen Briefing deines Sprechers, kannst du mit einem Voiceover aber eine wirklich wirksame Methode für dein Video nutzen. Wenn alles vorher geklärt ist, kann die Tonaufnahme auch deutlich schneller eingetütet werden und du kommst einer reibungslosen Videoproduktion einen großen Schritt näher.

 

Achtest du auf diese Dinge, bevor du einen Sprecher für dein Video in die Kabine schickst? 

 

Wenn du selbst keine Lust oder Zeit hast ein Voice-over Skript für dein Video zu erstellen, helfe ich dir gerne dabei. Schick mir einfach eine unverbindliche Anfrage und ich melde mich mit einem Terminvoschlag für ein kostenloses Telefonat. 

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.